Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Über

Ich bin ein Buecherwurm und immer auf der Suche nach neuen interessanten Buechern. Da ich weiss, dass es anderen genauso ergeht, moechte ich mit diesem Blog einfach ueber gelesene Buecher schreiben und was ich von den jeweiligen Buechern halte. Denn es gibt jede Menge Buecher, so viele dass man sie gar nicht alle lesen kann... warum sollte man sich nicht die Rosinen herauspicken?! :-D

Alter: 31
 


Werbung




Blog

Nora Roberts - Sturm Trilogie

bestehend aus:

Band 1: Insel des Sturms

Band 2: Nächte des Sturms

Band 3: Kinder des Sturms

Klappentext des Buches (Teil 1):Aidan Gallagher kehrt nach Jahren des Reisens in sein kleines irisches Heimatdorf zurück, um den Pub seines Vaters zu übernehmen. Wie magnetisch wird er von einer unbekannten, schönen Frau – Jude Murray – angezogen. Vorsichtig beginnt er, die Fremde mit Geschichten von den Geheimnissen Irlands zu umwerben. Und bald stellt Jude fest, dass dieser Mann mit den Augen eines irischen Sturms sie nicht nur fasziniert, sondern auch auf tiefe, rätselhafte Weise ihre Seele berührt …

Vorweg: Ich bin begeisterte Leserin von Nora Roberts Romanen. Sie schreibt fürs Herz und man kann eigentlich alle ihre Trilogien / Tetralogien sehr gut lesen. Aber auch wenn ich viele ihrer Bücher schon gelesen habe, stechen nur wenige heraus und bleiben mir im Gedächtnis. Die Sturm - Trilogie spielt in Irland und die Autorin weiß es die tolle Landschaft von Irland zu beschreiben. Mit hinzu kommen hier die Geschichten und Legenden, die zu diesem Land gehören und es entsteht eine zauberhafte Liebesgeschichte. Auch wenn in manchen Abschnitten nicht immer alles so ganz realistisch ist, finde ich, macht gerade dieser Teil etwas märchenhaftes aus und welche Frau mag keine Märchen mit Liebesgeschichte und Happy End? ;-) Wenn man Teil 1 gelesen hat, kann man natürlich erahnen, worum es in den anderen beiden Bänden geht. Aber alle Trilogien / Tetralogien von Roberts sind so aufgebaut und ein gewisses Maß vorhersehbar, aber mir persönlich macht das nichts aus. Wenn man Liebesgeschichten mit etwas Märchen mag, dann sollte man hier ruhig mal zu langen. :-)

1.7.15 21:11, kommentieren

Werbung


John Green - Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Klappentext des Buches: Hazel muss bald sterben, denn sie hat unheilbaren Krebs. In einer Selbsthilfegruppe triff sie auf Augustus. Gus ist intelligent, witzig, umwerfend schlagfertig und geht offensiv mit seinem Schicksal um. Trotz ihrer Krankheit und Unerfahrenheit verlieben sich Hazel und Gus ineinander. Die beiden erfahren, dass sich die Liebe unter allen Umständen lohnt und dass sie das Leben bis zum letzten Tag feiern wollen.

Einige werden vielleicht den Film kennen, da das Buch verfilmt wurde. Ich habe bisher nur das Buch gelesen... Es war total schön, aber genauso traurig! Das Buch beschreibt wie das Leben ist. Es ist kein Zuckerschlecker und vieles läuft oft überhaupt nicht so wie es sein sollte. Dennoch lässt sich vieles ertragen, wenn man geliebte Menschen um sich hat. In diesem Fall finden sich Hazel und Gus und auch wenn ihre Tage gezählt sind, lohnt es sich eben trotzdem noch Liebe zu verschenken und zu teilen. Ein Buch ohne Happy End und ich habe am Schluss wirklich geheult, was mir selten passiert! Dennoch finde ich es ganz klar lesenswert!!!

1.7.15 20:39, kommentieren